Das Wiki für Dominas und Sklaven

Demütigung

Nach einem Partyabend mit meiner Freundin Miss Loreen, kamen wir heim und unser elendiger Drecksköter hat bereits geschlafen. Normalerweise ist das auch okay so, aber nach der Heutigen geilen Party haben wir uns gedacht, dass wir unseren Sklaven mal als Belustigungssklaven benutzen. Also erstmal mit Tritten geweckt, bevor er uns Sekt holen musste. Außer den Demütigungen musste er auch noch die “verschütteten” Knabbereien vom Boden fressen und mir den Dreck von den Heels lecken. Wir hatten mega den Spaß dabei unseren kleinen Belustigungssklaven zu demütigen. Wenn man mal so darüber nachdenkt hatte unserer Köter wirklich ein wahnsinniges Glück von unseren High Heels fressen zu dürfen. Weiterlesen

Ballbusting Opfer

Ich bin ein 29 – Jähriger Sklave und möchte euch nun von meiner ersten Begegnung mit der Herrin berichten. Ich habe das erste Mal über Facebook mit ihr Kontakt aufgenommen. Wir haben gechattet und uns kennengelernt. Ich war ihr von Tag zu Tag mehr verfallen und irgendwann griff ich mir ans Herz und traute mich zu fragen, ob wir uns treffen können. Ich war erleichtert, als sie sagte, dass sie daran auch schon gedacht habe. Ich zitterte allein schon bei den Gedanken meiner wunderschön Herrin gegenüberstehen zu dürfen.

So war es dann irgendwann soweit. Ich machte mich auf den Weg zu ihr. Wir haben ausgemacht uns zuerst in einen Park zu treffen und dann spontan weiter zu schauen. Tausend Gedanken gingen mir durch den Kopf… Ist sie wirklich so sexy wie auf den Fotos, die ich von ihr gesehen habe? Wie werden wir miteinander reden? Und was? Wie sich später herausstellte, war es sinnlos sich diese Gedanken zu machen, denn was meine Herrin mit mir angestellt hat, damit habe nicht gerechnet.

Weiterlesen

Die Realherrin

– Reale Erziehung –

Was ist eine Realherrin?

Eine reale Herrin erzieht ihren Sklaven bzw. einen devoten Mann oder aber auch eine devote Frau live vor Ort. Dies kann in einem Domina-Studio, in einem Keller oder in speziellen Fetischräumen geschehen. In düsteren Räumen können sich Herrin und Sklave in ihre Welt der realen Dom-Sub-Erziehung fallen lassen. Es geht dabei um Demütigung bzw. Erniedrigung, Schmerzen bzw. BDSM oder einfach nur um die Unterwerfung. Der Sklave lebt bei der Herrin seine devote Ader aus. Die Fantasie, im Moment machtlos der Herrin ausgesetzt zu sein, führt meist zur Erregung des Realsklaven. Je nach Vorlieben werden dabei Sextoys, SM Möbel wie das Andreaskreuz, ein Stahlkäfig, der Dominathron, eine Streckbank, ein Vakuumbett oder andere kleinere Utensilien wie z. B. die Peitsche mit in die bizarre Live-Erziehung integriert. Die Realerziehung kann über Stunden, aber auch über Tage hinaus gehen. 24/7 Sklaven sind hierfür z. B. jederzeit für die Herrin real verfügbar.

Wie weit kann eine reale Erziehung gehen?

Wie weit eine reale Erziehung gehen kann, wird meist vorab durchgesprochen. Hierbei werden die Tabus aufgezählt oder auch ein Stichwort – auch Safeword  genannt – ausgemacht, das die Beendigung oder eine Pause der Session zur Folge hat.


Was ist eine Realerziehung?

– reale Erziehung – reale Demütigung –

 

Im Gegensatz zur Online-Erziehung findet die Real-Erziehung direkt live, in Natur und REAL statt!  Bei der Realerziehung gibt es viele verschiedene Bereiche. Je nach Neigung und Fetisch kann der Sklave hierbei von seiner Herrin erzogen, gedemütigt und gezüchtigt werde. Die Realerziehung findest meist in einem speziell dafür Vorgesehenen Raum bzw Studio statt. Das individuelle Behandeln der Sklaven ist somit gewährleistet. In solchen Sessions kann die Herrin ihre Sklaven direkt Züchtigen und Foltern. Für das Züchtigen und Foltern sind vor allem Sextoys, SM-Möbel oder kleinere Utensilien unabdingbar. Ein paar Beispiele für Beliebte SM-Möbel sind Stahlkäfig, Sklavenbock, Vakuumbett, Andreaskreuz und viele weitere. Da es so viele Verschiedene Arten der Realerziehung gibt, spezialisieren sich viele Dominas bzw. Real-Herrinen auf bestimmte Bereiche.

Beispiele hierfür sind:

-CBT/Ballbusting, hierbei tritt die Herrin ihrem Sklaven in den Hodensack oder/und gegen den Penis.

-Cuckold, ist eine Art der Erniedrigung und Demütigung des Sklaven, bei der vor allem sein männliches Ego angekratzt und vernichtet wird . In  der Realerziehung muss der Sklave hierbei zusehen wie seine geliebte Herrin mit einem anderen Mann schläft oder sie sich für ihn herrichtet. Mit dem Wissen seine Herrin nie sexuell befriedigen zu können geht für den Sklaven eine große Demütigung einher.

-Money Slavery, die beliebteste Art der Versklavung von den meisten Herrinnen. Der Geldsklave oder auch PayPig genannt, zahlt seiner Herrin einen gewissen Betrag an Bargeld aus oder geht mit ihr Shoppen, wo er natürlich auch bezahlt und ihre Tüten schleppt. Die Erziehung zum realen Geldsklaven ist relativ einfach wenn er bereits diese Neigung hat. Für ihn ist es das größte den Luxus seiner Herrin zu finanzieren und sich somit die Aufmerksamkeit seiner Herrin zu verdienen.

weitere Arten sind: Armpits Fetisch, Crushing, Facesitting, Feminisierung, Fuß- und Schuhfetisch, Giantess Fetisch, Hypnose, Jeansfetisch, Keuschhaltung, Lack Leder Latex, Natursekt,  Petplay, Smoking, Spitting, Spanking, Wetlook, Wichsanweisung/Wichsanleitung

Genauere Infos zu den verschiedenen Bereichen findest du hier: Fetisch Wiki

 

Du darfst hoffen, dass du es schaffst dich bei mir für eine Real-Erziehung zu qualifizieren!

Du als Sklave musst dir eine Real-Erziehung mit mir verdienen – denn im Gegensatz zu vielen anderen ist dies bei mir etwas ganz besonderes!

Nicht Masse sondern Klasse! Jeder Sklave den ich mir im wirklichen Leben real vornehme bekommt eine ganz individuelle Behandlung!
Hast du dir eine Realerziehung verdient, ist kein weiterer Tribut oder sonstige Zahlungen notwendig!

Du wirst merken, ich bin anders als andere sogenannte “Ladys” – eben weil ich eine wirkliche Lady bin und meine Berufung LEBE!

 

Synonyme: Realerziehung, reale Erziehung, reale Demütigung, reale Session, Sklavenfolter, Real-Erziehung

 Realsklaven Realerziehung

Was ist eine dominante Wichsanleitung?

 

– Wann bin ich ein Wichssklave? –

– Der Wichssklave und was er tut

Wichssklaven holen sich immer die Erlaubnis von der Herrin um wichsen zu dürfen. Diese dominanten Wichsanleitungen mit zum Teil verbaler Erniedrigung ist für diese Sklaven sehr erregend. Sie haben das Gefühl der Herrin jede noch so demütigende Aufgabe erfüllen zu müssen, um ihre Lust befriedigen zu können und dürfen. Sollte ein Wichssklave Aufgaben nicht zu vollster Zufriedenheit erledigen können, wird er oft mit einem Wichsverbot oder sogar Keuschhaltung bestraft. Somit müssen sie sich immer eine Wichserlaubnis von ihrer Herrin abholen und darum betteln damit sie wichen dürfe. Wenn ihnen diese Erlaubnis erteilt wird, dürfen sie in dem von ihrer Herrin vorgegebenen Maß wichsen.

– Die dominante Wichsanleitung

Unter einer Wichsanleitung versteht man die genauen Anweisungen einer Herrin an ihren Sklaven. Wie er zu wichsen hat, wann und wie oft. Damit übt sie absolute Kontrolle auf ihn aus. Mit Demütigung und visuellen Reizen erregt die Herrin ihre Sklaven meist aufs unermessliche. In ihren dominanten Wichsanleitungen kann die Herrin allerdings auch das abspritzen des Sklaven verbieten so das er erst nach Erlaubnis fragen muss. Dies dient vor allem der Züchtigung und Erziehung des Sklaven.

– Das Akkordwichsen

Das Akkordwichsen ist nicht nur positiv für Sklaven. Sie MÜSSEN so lange und  oft wichsen wie ihre Herrin es ihnen befiehlt. Das kann unter Umständen mehrmals am Tag sein und auch unangenehm für den Sklaven werden. Da dies auch oft damit verbunden ist das die abspritzen müssen, kann dies auch sehr schmerzhaft werden. Bei dieser Art der Wichserlaubnis ist wieder die absolute Kontrolle der Herrin im Vordergrund. Sie allein bestimmt wann der Sklave aufhören darf zu wichsen, auch wenn es schon nicht mehr erträglich ist.

– Der Wichscountdown

Beim Wichscountdown muss der Sklave genau dann abspritzen wenn die Herrin den Countdown herunter gezählt hat. Wenn er vorher oder nachher abspritzt muss er mit Strafen oder weiteren Aufgaben rechnen. Hierbei entscheidet die Herrin alleine wie lange ein Countdown sein kann. Das kann ein schneller Countdown von 10-0 sein oder auch ein unerträglich langer bei dem die Herrin ihren Sklaven sozusagen hin hält und ihn dabei auch Teasen kann, sodass er den Countdown gar nicht zu Ende bringen kann.

– Tease und Denial

Hierbei geht es vor allem um das sexuelle erregen des Sklaven. Beim Teasing ist oft das erregen bis kurz vor dem Orgasmus und dann das Verweigern diese üblich. Dies kann bei mehrmaliger Wiederholung zu Schmerzen führen oder auch das siech die Hoden Blau verfärben (Blue Balls genannt)! Das Tease und Denial wird oft zur so genannten Orgasmuskontrolle eingesetzt.

– Orgasmuskontrolle und ruinierter Orgasmus

Das Spiel mit Macht ist für die Herrin hierbei das wichtigste. Der Sklave muss dazu so lange wichen bis er kurz vor dem Orgasmus steht. Durch ein abruptes Ende der Handlung kann es zwar zum Samenerguss kommen, jedoch stellt sich hierbei keine sexuelle Entspannung ein. Meistens ist der Sklave nach so einem ruinierten Orgasmus frustriert und möchte noch einmal wichsen. Hierfür muss er sich allerdings erst die Erlaubnis von seiner Herrin einholen.
Wichtig ist, dass bei all den verschiedenen Arten der Wichskontrolle die Dominanz und somit die dominante Wichsanleitung teil des Spiels ist.

 

Synonyme: Wichssklaven, dominante Wichsanleitung, Keusch, Keuschheitsgürtel, Keuschhaltung, Wichsverbot, Minischwanz, Sklavenschwanz, Minipimmel, teaseanddenial, Zwangsentsamung, point of no return

 

In diesem Bereich habe ich Lady Anja schon viele Bilder und Videos. Überzeuge dich selbst von der unübertroffenen Qulität meiner dominanten Wichsanleitung und Wichsanleitungen!

Video- und Bilderwünsche nehme ich gerne entgegen!

 

Dominante Wichsanleitung Lady-Anja

Dominante Wichsanleitung! Wichsen nach Anleitung und das unter der strengen Kontrolle deiner Onlineherrin Lady-Anja!

Dominante Wichsanleitung, Wichsanweisung, Wichskontrolle und Wichsverbot

Dominante Wichsanleitung, Wichsanweisung, Wichskontrolle und Wichsverbot!

Sklaven Erniedrigung

Beleidigung & verbale Demütigung

Bei der Erniedrigung und Demütigung wird die Würde und das Selbstwertgefühl des Anderen angegriffen. Im Fetisch und BDSM Bereich oft von Devoten gefragt. Viele Sklaven empfinden dieses als lustvoll von der Herrin gedemütigt, ausgelacht, angeprangert, gequält, vorgeführt und gemobbt zu werden. Durch solche starken Emotionen kommt es dann zu einer sexuellen Stimulation. Das Anprangern und öffentlich zu Schau gestellt werden ist für den Sklaven die absolute Demütigung und Erniedrigung. Dies wird auch als bloßstellen, anklagen und denunzieren bezeichnet. Unter der Denunziation versteht man ins besondere die Anzeige einer Person in der Öffentlichkeit und ist für die Herrin ein Vorteil bei dem Vertreten ihrer Interessen.

  Im Bereich Sklaven Erniedrigung erwartet dich einiges an Videos:

Erniedrigende Videos -Erniedrigung - Humiliation Clips - Humiliation Videos

Erniedrigende Videos -Erniedrigung – Humiliation Clips – Humiliation Videos

Natürlich gibt es verschiedene Arten der sexuellen Erniedrigung. Nachfolgend ein paar Beispiele im BDSM bzw. Fetisch Bereich.

Bereiche der Erniedrigung:

Small Dick Humiliation (Minischwanz Demütigung) –  Dabei wird sich über den kleinen Schwanz lustig gemacht.

Height Humiliation (Demütigungder Körpergröße) – Die Herrin macht sich über die kleine Körpergröße des Sklaven lustig.

Small Testicle Humiliation (Demütigungder kleinen Hoden) – Speziell die kleinen Hoden des Devoten werden belächelt.

Toilet Humiliation (Toiletten Demütigung) – Sklavenkopf wird in die Toilette gedrückt und dabei gespült.

Weight Humiliation (Gewichtsdemütigung) – Demütigung über beispielsweise die Fettleibigkeit des Sklaven.

Foot Humiliation (Fuß Demütigung) – Sklave wird gezwungen, die Füße der Herrin zu lecken oder zu massieren.

Ass Humiliation (Arsch Demütigung) – Demütigung über das Gesichtssitzen (Facesitting)

Öffentliche Vorführung – Besonders das öffentliche Vorführen (beispielsweise ein Sklave wird mit der Hundeleine von der Herrin durch die Stadt geführt) wird als besonders erniedrigend empfunden.

Schlagwörter: erotische Erniedrigung, lustvolle Erniedrigung, Demütigung, Herabwürdigung, Verunglimpfung, Verächtlichmachung, Degradierung, Deklassierung, Desavouierung, Schmähung, Verachtung, Ächtung, Angriff, Schande, Schmach, Herabsetzung, Beleidigung, BDSM, Mobbing, Degradation, Entmenschlichung, Schadenfreude, Verlegenheit, Erotik Demütigung, Selbsterniedrigung, Verbale Erniedrigung

Dom-Blog abonnieren!

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Bereit, Loser?