Demütigung

Was ist eine Realherrin?

- Realherrin bzw. Domina -

 Was ist eine Realherrin?

Eine reale Herrin erzieht ihren Sklaven bzw. einen devoten Mann oder aber auch eine devote Frau live vor Ort. Dies kann in einem Domina-Studio, in einem Keller oder in speziellen Fetischräumen geschehen. In düsteren Räumen können sich Herrin und Sklave in ihre Welt der realen Dom-Sub-Erziehung fallen lassen. Es geht dabei um Demütigung bzw. Erniedrigung, Schmerzen bzw. BDSM oder einfach nur um die Unterwerfung. Der Sklave lebt bei der Herrin seine devote Ader aus. Die Fantasie, im Moment machtlos der Herrin ausgesetzt zu sein, führt meist zur Erregung des Realsklaven. Je nach Vorlieben werden dabei Sextoys, SM Möbel wie das Andreaskreuz, ein Stahlkäfig, der Dominathron, eine Streckbank, ein Vakuumbett oder andere kleinere Utensilien wie z. B. die Peitsche mit in die bizarre Live-Erziehung integriert. Die Realerziehung kann über Stunden, aber auch über Tage hinaus gehen. 24/7 Sklaven sind hierfür z. B. jederzeit für die Herrin real verfügbar.

Wie weit kann eine reale Erziehung gehen?

Wie weit eine reale Erziehung gehen kann, wird meist vorab durchgesprochen. Hierbei werden die Tabus aufgezählt oder auch ein Stichwort – auch Safeword  genannt – ausgemacht, das die Beendigung oder eine Pause der Session zur Folge hat.


Was ist ein Toilettensklave

Der Toilettensklave

- Die Erziehung zum Toilettensklaven

Bei der Erziehung zum Toilettensklaven geht die Herrin meist sehr radikal vor. Der Sklave hat ihren Natursekt und Kaviar zu schlucken und daran zu riechen. Am Anfang einer Erziehung wird der Sklave meist komplett Fixiert, sodass er keine Möglichkeit hat sich zu wehren oder davon zu kommen. Er muss an den für ihm zubereiteten “Speisen” riechen und lecken. Dabei kommt ihm meist bereits der natürliche Würgereiz was von der Herrin mit diversen Bestrafungsmöglichkeiten wie Schlagen, Kneifen ect sofort bestraft wird. Die Herrin füttert ihren Sklaven mit den “Speisen” die sie für angemessen hält und er muss alles kauen und Schlucken. Hierfür gibt es auch verschiedene Möbel und Gegenstände um der Herrin diese Zwangsernährung ihres Sklaven zu erleichtern.  Diese Praktik ist die absolute Demütigung und Unterwerfung des Sklaven unter seiner Herrin.

- Möbel und Gegenstände der Zwangsernährung

- Der braune Tisch: Dies ist ein Tisch unter dem der Sklave platz nimmt und seinen Kopfs sowie seine Hände in dafür vorgesehene Öffnungen fixiert werden. Auf diesen Tisch stellt die Herrin den Teller oder/und das Gefäß mit dem Kaviar und Natursekt.

-Toilettenstuhl: Bei diesem Stuhl wird der Kopf des Sklaven und der Sitzfläche fixiert und die Herrin kann die Höhe individuell einstellen. Dies ist für die Herrin eine sehr bequeme und angenehme Möglichkeit ihrem Sklaven als lebende Toilette zu benutzen.

- Mundspreizer: Der Mundspreizer ist zwar eher aus der Zahnmedizin bekannt, kann aber in diesem Fall auch für die Zwangsernährung des Sklaven genutzt werden. Diese Gerät wir an dem geöffneten Mund des Sklaven angebracht um ihn das verweigern der Zwangsernährung unmöglich zu machen.

 

Zu diesem Fetisch habe ich bisher keine Videos oder Bilder da ich dies nicht Real vollziehe.

Zum Thema Natursekt und Slavemeals habe ich bereits folgende Videos und Shop-Artikel

Was ist ein Realsklave?

- Der Realsklave

Der Realsklave wird im Gegensatz zum Onlinesklaven von seiner Realherrin Live und in Natur erzogen. Dies geschieht meist in einem Domina-Studio, einem Keller oder ein einem dafür speziell vorgesehenen Raum. Meist sind diese Räume düster wodurch sich Herrin und Sklave besser in ihre Dom-Sub-Beziehung fallen lassen können. Hierbei geht es vor allem um Erniedrigung, Demütigung und Unterwerfung. Bei der Herrin kann der Sklave seine devote Ader ausleben. Er wird vor allem durch das Gefühl erregt der Herrin machtlos ausgeliefert zu sein. Meist werden SM-Möbel, Sex-Toys oder kleinere Gegenstände wir z.B. Peitschen, Rohrstöcke, Spreizstangen, Knebel, Flogger oder andere bizzare Gegenstände in die Live-Erziehung integriert.

Wie ist die Erziehung eines Realsklaven?

Bei der Real-Erziehung wird der Sklave je nach seinen Neigungen und Vorlieben von seiner Herrin Real und Live erzogen. Jeder Sklave bekommt hierbei eine individuelle Behandlung. Bei der Live-Erziehung ist vor allem eine loyale und vertrauensvolle Beziehung zwischen Herrin und Sklave zwingend notwendig, um die Erziehung erfolgreich auszuführen. Dafür gibt spezielle Dominastudios oder auch bieten dies einige Online-Herrinnen an. Hierbei spielt die Demütigung, Erniedrigung, Folter und das Gefühl der Abhängigkeit von der Herrin eine große Rolle.  Bei solchen Real-Sessions wird meist ein Stichwort bzw. Safeword aufgemacht, das zur Beendigung oder Pausierung des Erziehungsvorgangs führt.

Was ist ein Camsklave?

- Der Camsklave

Dieser Sklave lässt sich von seiner Herrin fast ausschließlich über die LiveCam dominieren, erziehen und züchtigen. Dieser kann seinen Fetisch oft im realen Leben nicht ausleben, daher wählt er die Art der Online-Erziehung.

Was tut ein Camsklave?

Der Cam-Sklave bittet bei seiner Herrin um Audienz damit er sie vor der LiveCam bewundern kann. Wenn diese gerade Online ist, kann sie ihm dies Gewähren. Eine Livecamsession mit der Herrin kann für den Sklaven allerdings zu einer kostspieligen Sache werden. Die LiveCam bei einer Herrin ist meist nicht sehr günstig, denn Qualität hat ihren Preis. Der Camsklave hat bei einer solchen Session auf oft selbst seine Cam an damit die Herrin sieht ob und wie er die von ihr gestellten Aufgaben ausführt. Dabei Erniedrigt und Demütigt sie ihren Sklaven durch auslachen, ignorieren und demütigenden Gesten. Wenn die Herrin es möchte kann sie ihren Sklaven dabei auch aufnehmen und ihn damit später unter Druck zu setzen oder ihn öffentlich zur Schau zu stellen.

Erniedrigung: Die Würde und das Selbstwertgefühl des Sklaven wird hierbei stark beeinträchtigt. Dies findet er meist erregend und sieht es als Sinn seines Lebens an sich seiner Herrin voll und ganz zu unterwerfen.

Feminisierung: Dieser Fetisch ist gut über die Cam zu erfüllen, da sie Herrin ihn dabei genaue Anweisungen machen kann welche Frauen-Klamotten er dabei an zu ziehen hat und wie er sich zu schminken hat.

Wichsanleitung/ Wichsanweisungen: Die Herrin kann bei einer Cam2Cam Session ihrem Sklaven entweder per Chat oder in gesprochener Form eine Anleitung geben wie und ob er Wichsen darf. Der Sklave empfindet es als erregend wenn seine Herrin ihn dabei beobachtet wie er Wichst. Die Herrin hat hierbei die Möglichkeit ihren Sklaven zu Teasen und ihr somit weiter an zu stacheln die von ihr gestellten Aufgaben zu erfüllen.

 

 

Was ist Spanking?

-  Die Sklavenerziehung mittels “Spanking”

- Das Spanking und was dabei passiert

Diese Form der körperlichen Züchtigung nennt man im BDSM Bereich Spanking. Beim Spanking geht es um dsa Schlagen des Sklaven mittels der flachen Hand oder diversen Gegenständen auf das Gesäß. Gern benutzte Gegenstände hierbei sind zum Beispiel Birkenruten, Gerten, Peitsche, Paddel, Flogger, Kochlöffel, Fürtel, Lineal, Klopfpeitschen, oder auch Lineal. Die Schläge können von leichten Streichel-Klapsen bis hin zu harten Schlägen, welche mit Schmerz verbunden sind variieren. Das erotische und spielerische Spanking wird meist zwischen zwei einvernehmlichen Personen vollzogen und oft wird auch zuvor ein so genannten Safeword ausgemacht um das ganze zu beenden oder zu pausieren. Bei einer Session mit einer Herrin wird der Sklave oft gefesselt (Bondage) um sich so seiner Herrin machtlos auszuliefern. Diese Form des Spanking dient der Erziehung und Züchtigung des Sklaven. Auch wird oft die Demütigung des Sklaven erzielt da er mit dem nackten Gesäß in der Luft vor seiner Herrin oder auch anderen Personen steht, kniet oder liegt.

Weitere Synonyme hierfür sind: Caning, Paddling, Switching, Flogging und weitere.

 

Solltest du auch mal in einem Fetisch-Video mitwirken wollen, dann schreib mich einfach über meine Internetseite www.lady-anja.com an!

Schlagen - Auspeitschen

Schlagen – Auspeitschen

Was ist CBT?

- Der Cock and Ball Torture Fetisch

Unter diesem Fetisch versteht man die lustvolle und scherzhafte Stimulation von Hoden und Penis. Die Herrin lässt meist den Sklaven seine Hoden und den Penis mit einer Schnur oder etwas ähnlichem abbinden und quält ihn dann mit verschiedenen Hilfsmitteln wie Kerzenwachs, Eiswürfeln, kleinen Schlägen auf die Penisspitze oder auch Chili oder anderen stark reizenden Flüssigkeiten oder Cremes! Eine extreme Art ist das Figging, wobei ein Stück Ingwer als Plug Anal eingeführt wird oder der Saft des Ingwer an die Penisspitze gerieben wird.

- Ballbusting

Dieser Fetisch wird meist real von einer dominanten Herrin ausgeführt und bedeutet das schlagen oder auch treten der Hoden und Penisregion mit der Hand oder auch mit einer Gerte oder anderen “Schlagwerkzeugen”.  Diese Schlagwerkzeuge sind zum Beispiel Gerten, Rohrstöcke, Flogger, Lineal oder Peitschen. Diese schmerzhafte Stimmulation der Hoden ist bei vielen Sklaven mit großer Erregung verbunden.

- Humbler

Der Humbler ist ein Gerät, das aus zwei miteinander verbundenen Hölzern besteht. Mittig befindet sich eine Aussparung in der der Hoden eingeklemmt wird. Der Sklave kann sich dann nur noch auf allen vieren bewegen, da das aufstehen hiermit unmöglich ist und zu großen Schmerzen führen würde. Dies führt zu einer extremen Demütigung und Kontrolle des Sklaven.

- Nadelung und Hodensackinfusion

Dies ist die wohl riskanteste Methode im CBT Bereich. Hierbei werden z.B. Katheter, Dilatoren oder ähnliches in die Harnröhre eingeführt. Dabei werden meist Praktiken aus der Klinikerotik mit einbezogen. Eine gute Erfahrung und hohes Wissen ist hierbei für die Herrin unabdingbar, da es sonst zu erheblichen Verletzungen führen kann.

- Tamakeri

Eine eher in Japan verbreitete Praktik ist Tamakeri. Wörtlich übersetzt bedeutet es “Eier-Treten”. Hierbei tritt eine Herrin ihrem Sklaven mehrmals mit verschiedenen Härten in den Hodensack. Die Kernzielgruppe hierfür sind masochistische Männer die, die Idee, erregend finden in den Hoden getreten zu werden.

 

Solltest du auch mal in einem Fetisch-Video mitwirken wollen, dann schreib mich einfach über meine Internetseite www.lady-anja.com an!

 Schnipp, Schnapp Schwanz ab!

Schnipp, Schnapp Schwanz ab! Na Minischwanzträger, Lust auf ein bisschen Folter?! Oder hast du etwa keinen Minischwanz? Du wirst schon sehen was ich mit deinem Schwanz und deinen Eiern anstelle. Das kleine Lümmelchen werde ich mir schon zurecht stutzen… :D Und dann sind deine Eier dran *lach*

 CBT - Cock and Ball Torture

CBT – Cock and Ball Torture !! Heute wird dein Sklavenschwanz gefoltert! Du dummes kleines Ding hast genau das zu machen, was ich dir befehle! Ich übernehme die Kontrolle über deinen Kleinschwanz! Bereite dich auf große Schmerzen vor, Loser!

 Nüsseknackerin Lady Anja

Nüsseknackerin Lady Anja Du wolltest schon immer wissen, was ich unter Ballbusting verstehe? Das zeige ich dir heute!! Mein Sklave musste es über sich ergehen lassen! Ich habe ihn schön fest mit den Knien und Stiefeletten in seine schrumpeligen Eier getreten!! Danach war noch Trampling angesagt! Er musste sich auf den Boden legen, wo ich dann mit meinen Absätzen auf ihm herum getrampelt und auch gesprungen bin! Ob das wohl weh getan hat?! *lach* Mir jedenfalls hat es Spaß gemacht… :D

 

Was ist eine Realerziehung?

- reale Erziehung – reale Demütigung -

 

Im Gegensatz zur Online-Erziehung findet die Real-Erziehung direkt live, in Natur und REAL statt!  Bei der Realerziehung gibt es viele verschiedene Bereiche. Je nach Neigung und Fetisch kann der Sklave hierbei von seiner Herrin erzogen, gedemütigt und gezüchtigt werde. Die Realerziehung findest meist in einem speziell dafür Vorgesehenen Raum bzw Studio statt. Das individuelle Behandeln der Sklaven ist somit gewährleistet. In solchen Sessions kann die Herrin ihre Sklaven direkt Züchtigen und Foltern. Für das Züchtigen und Foltern sind vor allem Sextoys, SM-Möbel oder kleinere Utensilien unabdingbar. Ein paar Beispiele für Beliebte SM-Möbel sind Stahlkäfig, Sklavenbock, Vakuumbett, Andreaskreuz und viele weitere. Da es so viele Verschiedene Arten der Realerziehung gibt, spezialisieren sich viele Dominas bzw. Real-Herrinen auf bestimmte Bereiche.

Beispiele hierfür sind:

-CBT/Ballbusting, hierbei tritt die Herrin ihrem Sklaven in den Hodensack oder/und gegen den Penis.

-Cuckold, ist eine Art der Erniedrigung und Demütigung des Sklaven, bei der vor allem sein männliches Ego angekratzt und vernichtet wird . In  der Realerziehung muss der Sklave hierbei zusehen wie seine geliebte Herrin mit einem anderen Mann schläft oder sie sich für ihn herrichtet. Mit dem Wissen seine Herrin nie sexuell befriedigen zu können geht für den Sklaven eine große Demütigung einher.

-Money Slavery, die beliebteste Art der Versklavung von den meisten Herrinnen. Der Geldsklave oder auch PayPig genannt, zahlt seiner Herrin einen gewissen Betrag an Bargeld aus oder geht mit ihr Shoppen, wo er natürlich auch bezahlt und ihre Tüten schleppt. Die Erziehung zum realen Geldsklaven ist relativ einfach wenn er bereits diese Neigung hat. Für ihn ist es das größte den Luxus seiner Herrin zu finanzieren und sich somit die Aufmerksamkeit seiner Herrin zu verdienen.

weitere Arten sind: Armpits Fetisch, Crushing, Facesitting, Feminisierung, Fuß- und Schuhfetisch, Giantess Fetisch, Hypnose, Jeansfetisch, Keuschhaltung, Lack Leder Latex, Natursekt,  Petplay, Smoking, Spitting, Spanking, Wetlook, Wichsanweisung/Wichsanleitung

Genauere Infos zu den verschiedenen Bereichen findest du hier: Fetisch Wiki

 

Du darfst hoffen, dass du es schaffst dich bei mir für eine Real-Erziehung zu qualifizieren!

Du als Sklave musst dir eine Real-Erziehung mit mir verdienen – denn im Gegensatz zu vielen anderen ist dies bei mir etwas ganz besonderes!

Nicht Masse sondern Klasse! Jeder Sklave den ich mir im wirklichen Leben real vornehme bekommt eine ganz individuelle Behandlung!
Hast du dir eine Realerziehung verdient, ist kein weiterer Tribut oder sonstige Zahlungen notwendig!

Du wirst merken, ich bin anders als andere sogenannte “Ladys” – eben weil ich eine wirkliche Lady bin und meine Berufung LEBE!

 

Synonyme: Realerziehung, reale Erziehung, reale Demütigung, reale Session, Sklavenfolter, Real-Erziehung

 Realsklaven Realerziehung

Was ist Erotic Humiliation?

- erotische Demütigung oder Erniedrigung -

Demütigung oder auch erotische Demütigung ist die den Selbstwert, die Würde und den Stolz angreifende beschämende und verächtliche Behandlung eines Anderen, oft auch im Beisein oder vor den Augen anderer Personen. Demütigung kann Ausdruck einer gezielten Aggression oder Provokation sein.

Eine der beliebtesten erotischen Spielarten unter den Sklaven oder auch Rollenspielern, ist die Demütigung. Sie besteht meist darin, dass der unterwürfige Sklave nackt sein muss, wo es nicht üblich ist, oder in der Situation unpassende Kleidungsstücke tragen muss (nuttiges Aussehen, Frauenkleider bei Männern). Sie kann aber auch darin bestehen, dass der demütige Sklave Beweise seiner Demut abliefern muss, die in allen erdenklichen Erniedrigungen bestehen können.

In BDSM-Kreisen ist es gelegentlich Sitte. den Stand der Demut vor Gästen vorzuführen, so dass auch die letzte verbliebene Privatsphäre durch die Demütigung zerstört wird – der Sklave wird im wahrsten Sinne des Wortes der “öffentlichen Demütigung ausgesetzt”.

- Small Penis Humiliation

Hierbei geht es vor allem um die Demütigung und Erniedrigung auf das Geschlechtsteil des Sklaven bezogen. Der Sklave findet es erregend von seiner Herrin aufgrund seines kleinen Penis ausgelacht und verarscht zu werden. Minipimmel, Schwänzchen, Minischwanz, Kleinschwanz ect. sind hierfür die meist benutzten Worte. Er findet es erregend von seiner Herrin angeprangert zu werden, da er so einen kleinen Schwanz hat und damit keine Frau befriedigen kann.

- Physical Humiliation

Zur psychischen Demütigung gehören vor allem die Bereiche: Spitting (das spucken auf den Sklaven), Body Worship (zum Beispiel das lecken an den Stiefeln der Herrin), Disziplin (z.B. Spanking, Slapping, schlagen, CBT…,) Public Humiliation (das öffentliche Demütigen und zur Schau stellen und anprangern des Sklaven), Cuckolding ( das Zusehen oder Vorstellen das seine Herrin, Freundin oder Frau Sex mit einem anderen Mann hat, da er sie nicht befriedigen kann) und viele weitere Handlungen die auf die Psyche des Sklaven gehen.

- Online Humiliation

Die online Demütigung findet meist in Chats oder Livecam-Sessions mit der Herrin statt. Hierbei demütigt, erniedrigt oder lacht die Herrin ihre Sklaven vor der Webcam oder im Livechat aus. Dies ist vor allem bei Sklaven beliebt die ihren Fetisch oder ihre Neigung im realen Leben nicht ausleben können oder wollen. Bei Livecam-Sessions kann der Sklave seine Herrin sehen und sich von ihr auslachen und erniedrigen lassen, während er sie vergöttert und genau das tut was sie ihm sagt. Hierbei findet oft ein Cam2Cam Chat statt, das bedeutet, dass der Sklave auch seine Cam anmacht und seine Herrin ihn sehen kann, während er die von ihr gegebenen Aufgaben erfüllt.

 

Synonyme: Demütigung, Erniedrigung, erotische Demütigung, fertig machen, ausgrenzen, verbale Erniedrigung, lächerlich machen, auslachen

 

Auch in dem Bereich Demütigung, erotische Erniedrigung und Humiliation habe ich bereits sehr viele Videos und Bilder!

 

Erniedrigende Videos - Erniedrigende Fetischvideos - Humiliation Clips - Humiliation Videos

Erniedrigende Videos – Erniedrigende Fetischvideos – Humiliation Clips – Humiliation Videos

Was ist eine dominante Wichsanleitung?

 

- Wann bin ich ein Wichssklave? -

- Der Wichssklave und was er tut

Wichssklaven holen sich immer die Erlaubnis von der Herrin um wichsen zu dürfen. Diese dominanten Wichsanleitungen mit zum Teil verbaler Erniedrigung ist für diese Sklaven sehr erregend. Sie haben das Gefühl der Herrin jede noch so demütigende Aufgabe erfüllen zu müssen, um ihre Lust befriedigen zu können und dürfen. Sollte ein Wichssklave Aufgaben nicht zu vollster Zufriedenheit erledigen können, wird er oft mit einem Wichsverbot oder sogar Keuschhaltung bestraft. Somit müssen sie sich immer eine Wichserlaubnis von ihrer Herrin abholen und darum betteln damit sie wichen dürfe. Wenn ihnen diese Erlaubnis erteilt wird, dürfen sie in dem von ihrer Herrin vorgegebenen Maß wichsen.

- Die dominante Wichsanleitung

Unter einer Wichsanleitung versteht man die genauen Anweisungen einer Herrin an ihren Sklaven. Wie er zu wichsen hat, wann und wie oft. Damit übt sie absolute Kontrolle auf ihn aus. Mit Demütigung und visuellen Reizen erregt die Herrin ihre Sklaven meist aufs unermessliche. In ihren dominanten Wichsanleitungen kann die Herrin allerdings auch das abspritzen des Sklaven verbieten so das er erst nach Erlaubnis fragen muss. Dies dient vor allem der Züchtigung und Erziehung des Sklaven.

- Das Akkordwichsen

Das Akkordwichsen ist nicht nur positiv für Sklaven. Sie MÜSSEN so lange und  oft wichsen wie ihre Herrin es ihnen befiehlt. Das kann unter Umständen mehrmals am Tag sein und auch unangenehm für den Sklaven werden. Da dies auch oft damit verbunden ist das die abspritzen müssen, kann dies auch sehr schmerzhaft werden. Bei dieser Art der Wichserlaubnis ist wieder die absolute Kontrolle der Herrin im Vordergrund. Sie allein bestimmt wann der Sklave aufhören darf zu wichsen, auch wenn es schon nicht mehr erträglich ist.

- Der Wichscountdown

Beim Wichscountdown muss der Sklave genau dann abspritzen wenn die Herrin den Countdown herunter gezählt hat. Wenn er vorher oder nachher abspritzt muss er mit Strafen oder weiteren Aufgaben rechnen. Hierbei entscheidet die Herrin alleine wie lange ein Countdown sein kann. Das kann ein schneller Countdown von 10-0 sein oder auch ein unerträglich langer bei dem die Herrin ihren Sklaven sozusagen hin hält und ihn dabei auch Teasen kann, sodass er den Countdown gar nicht zu Ende bringen kann.

- Tease und Denial

Hierbei geht es vor allem um das sexuelle erregen des Sklaven. Beim Teasing ist oft das erregen bis kurz vor dem Orgasmus und dann das Verweigern diese üblich. Dies kann bei mehrmaliger Wiederholung zu Schmerzen führen oder auch das siech die Hoden Blau verfärben (Blue Balls genannt)! Das Tease und Denial wird oft zur so genannten Orgasmuskontrolle eingesetzt.

- Orgasmuskontrolle und ruinierter Orgasmus

Das Spiel mit Macht ist für die Herrin hierbei das wichtigste. Der Sklave muss dazu so lange wichen bis er kurz vor dem Orgasmus steht. Durch ein abruptes Ende der Handlung kann es zwar zum Samenerguss kommen, jedoch stellt sich hierbei keine sexuelle Entspannung ein. Meistens ist der Sklave nach so einem ruinierten Orgasmus frustriert und möchte noch einmal wichsen. Hierfür muss er sich allerdings erst die Erlaubnis von seiner Herrin einholen.
Wichtig ist, dass bei all den verschiedenen Arten der Wichskontrolle die Dominanz und somit die dominante Wichsanleitung teil des Spiels ist.

 

Synonyme: Wichssklaven, dominante Wichsanleitung, Keusch, Keuschheitsgürtel, Keuschhaltung, Wichsverbot, Minischwanz, Sklavenschwanz, Minipimmel, teaseanddenial, Zwangsentsamung, point of no return

 

In diesem Bereich habe ich Lady Anja schon viele Bilder und Videos. Überzeuge dich selbst von der unübertroffenen Qulität meiner dominanten Wichsanleitung und Wichsanleitungen!

Video- und Bilderwünsche nehme ich gerne entgegen!

 

Dominante Wichsanleitung Lady-Anja

Dominante Wichsanleitung! Wichsen nach Anleitung und das unter der strengen Kontrolle deiner Onlineherrin Lady-Anja!

Dominante Wichsanleitung, Wichsanweisung, Wichskontrolle und Wichsverbot

Dominante Wichsanleitung, Wichsanweisung, Wichskontrolle und Wichsverbot!

Was ist Erniedrigung?

 – Beleidigung, Erniedrigung, verbale Demütigung -

Bei der Erniedrigung und Demütigung wird die Würde und das Selbstwertgefühl des Anderen angegriffen. Viele Sklaven empfinden das aber als lustvoll von der Herrin gedemütigt, ausgelacht, angeprangert, gequält und gemobbt zu werden. Durch solche starken Emotionen kommt es dann zu einer sexuellen Stimulation. Das Anprangern und öffentlich zu Schau gestellt werden ist für den Sklaven die absolute Demütigung und Erniedrigung. Dies wird auch als bloßstellen, anklagen und denunzieren bezeichnet. Unter der Denunziation versteht man ins besondere die Anzeige einer Person in der Öffentlichkeit und ist für die Herrin ein Vorteil bei dem Vertreten ihrer Interessen.

 

Schlagwörter: Demütigung, Herabwürdigung, Verunglimpfung, Verächtlichmachung, Degradierung, Deklassierung, Desavouierung, Schmähung, Verachtung, Ächtung, Angriff, Schande, Schmach, Herabsetzung, Beleidigung, BDSM, Mobbing, Degradation, Entmeschlichung, Schadenfreude, Verlegenheit, Erotik Demütigung, Selbsterniedrigung,Verbale Erniedrigung

 

Im Bereich Erniedrigung habe ich bereits sehr viele Bilder und Videos.

Erniedrigende Videos - Erniedrigende Fetischvideos - Humiliation Clips - Humiliation Videos

Erniedrigende Videos – Erniedrigende Fetischvideos – Humiliation Clips – Humiliation Videos