Ich will alles und noch mehr!

Mein süchtiger Zahlsklave kommt wieder angekrochen und möchte mir noch mehr Geldscheine in meinen Ausschnitt stecken, was? Du liebst es jeden Tag für mich arbeiten zu gehen, am Existenzminimum zu leben und das alles nur um diese Momente genießen zu dürfen, bei denen du mir deine Kohle überreichst und ich diese ohne ein Funken Dankbarkeit entgegennehme. Eine Geldherrin bedankt sich natürlich nicht, wenn der Geldsklave seine Pflicht erledigt. Das sollte doch jeder Vollpfosten einsehen.

Ich will alles und noch viel mehr, Geldsklave. Ich will dich und alles, was du hast, besitzen! Ich sauge dich förmlich aus bis nichts mehr überbleibt. Tja, du willst meine Aufmerksamkeit? Diese ist purer Luxus für dich und Luxus ist bekanntlich teuer.

Siehst du diese glänzende Latexkleid? Es sieht wunderschön an mir aus, nicht wahr Sklave? Genau in diesen sündhaft teuren Kleidern willst du mich bewundern und wer zahlt es natürlich? Du natürlich! Welch ein hinterlistiger Teufelskreislauf eigentlich, weil es dich noch zahlungswilliger macht, mich so zu sehen. Wenn ich nämlich etwas nicht leiden kann, dann sind es geizige Zahlsklaven. Geiziges Fußvolk brauche ich nicht und ist wertlos!

Weißt du was, Loser? Ich habe mir schon immer das genommen, was ich wollte. Daran wird sich auch nie etwas ändern! Im Clip erkläre ich dir gleich noch, wie ich unsere zukünftige Sub-Dom-Beziehung vorstelle. Was du wohl zu meinen Plänen sagen wirst?

%d Bloggern gefällt das: