Was ist ein Fußsklave?

– Der Fußsklave

Der Fußfetischist oder Fußsklave hat eine ausgeprägte sexuelle Vorliebe für Füße und Schuhe. Deren Anblick und Geruch erregt diesen meist sehr.

Was tut ein Fußsklave?

Der Fußsklave vergöttert die Füße seiner Herrin. Die Füße müssen nicht unbedingt mit Socken oder Schuhen bekleidet sein. Dennoch spielt dies oft eine wichtige Rolle. Er möchte die Füße und Schuhe seiner Herrin am liebsten ablecken und an ihnen riechen. Fußfetisch und Schuhfetisch müssen nicht unbedingt miteinander ausgelebt werden. Sie können auch unabhängig voneinander die Vorliebe eines Sklaven sein. Ein Fußsklave wird auch oft durch Trampling oder Crushing erregt. Eine weitere Form des Fuß-Fetisch ist der so genannte Giantess-Fetish. Hier in Europa ein eher unbekannter Fetisch, ist der Giantess Fetish in Amerika mittlerweile schon sehr verbreitet.  Bei diesem Fetisch geht es darum, dass der Sklave sich vorstellt bzw. durch die Vorstellung erregt wird, dass seine Herrin ihn mit den Füßen zertritt und wesentlich größer ist als er. Sie hat somit die abolute Macht  und Kontrolle über ihn, da er sich nicht wehren kann.

Was ist der Fußfetisch genau?

Die Ausprägungen des Fussfetischismus sind sehr vielfältig und unterschiedlich. Es sind unzählige Spielarten denkbar. Der Fetisch kanns ich auf dengesamten Fuß oder auch auch nut Teile des Fußes beschränken. So stehen manche Sklaven auf die Zehen oder auch die Fußsohle der Herrin. Auch Fußschmuck spielt häufig eine Rolle. Eine verbreitete Sexualpraktik ist der allseits beakannte Footjob, den viele Sklaven sehr schätzen. Auch das Trampling (hier läuft die Herrin über den liegenden Sklaven o.ä.) ist hier einzuprdnen.

Fußfetisch Videos:

 

 

%d Bloggern gefällt das: