Die Herrin treibt dich an deine Grenzen – Military Drill

Beim Military Drill übernimmt die Herrin die Rolle des Drill-Instructors. Sie unterzieht den Sklaven einem harten und gnadenlosen Training. Die Herrin bringt den Sklaven bis an seine körperlichen und geistigen Grenzen. Dabei tragen der Sklave und auch die Herrin Uniformen. Diese Uniformen bestehen häufig insbesondere bei der Herrin aus Lack oder Latex. Herrin und Sklave verwenden einen militärischen Umgangston. Daraus ergibt sich eine Kasernenatmosphäre. Folgerichtig wirdMilitary-Drill (auch Bootcamp genannt) oft outdoor ausgelebt und durchgeführt. Hierbei wird der Sub über einen Hindernisparcours oder durch Brennnesseln und Schlammlöcher gejagt. Es ist aber auch möglich, dass der Sklave zur Musterung erscheinen muss. Andere Varianten sind nachgestellte Verhöre und Untersuchungen durch die Stabsärztin oder Kriegsspiele.
Der Sklave nimmt beim Military Drill die Rolle des Soldaten ein. Die Herrin stellt die Kommandatin dar.

Varianten

Bei einem ähnlichen Fetisch trägt der Top eine Polizei- oder Gefängniswärteruniform. Der Sklave trägt ebenfalls entsprechende Kleidung. Hierbei wird der Sklave zum Verhör, in eine Zelle u.s.w. geführt.

%d Bloggern gefällt das: