Muscle Fetish – Körperliche Überlegung der Herrin

Beim Muscle Fetish bewundert der Sklave den perfekten und muskulösen Körper der Herrin. Hierbei zählt einmal das rein sexuelle Element und die Anbetung des Körpers. Das ist also eine Art Körperfetisch. Zum anderen wird sich dabei der Sklave aber auch der Tatsache bewusst, dass die Herrin ihm geistig und körperlich weitaus überlegen ist. Gelegentlich geht der Muskel-Fetisch auch mit Überwältigungsphnatasien des Sklaven einher. Dann überwältigt die Herrin den Sklaven köperlich. Das kann erfolgen durch Boxen, Kicks, Schulterwürfe u.s.w. Maß und Art der Gewaltanwendung richtet sich nach den körperlichen Bedürfnissen der beteiligten Personen. Verschiedene Ausprägungen kommen daher zur Anwendung. Oft ist hier der Sklave schlank und schmächtig, während die Herrin sportlich und sehr trainiert ist. Besonders bei der Verehrung und Anbetung von muskulösen Frauen stellt die Umkehr der „normalen“ Rolle eine wesentliche Komponente dar. Die körperliche Überlegenheit wird eingesetzt und demonstriert, um den Sklaven zur verbalen Bewunderung der Muskeln zu zwingen.

%d Bloggern gefällt das: