Poppers Wichs-Challenge – Wichsanleitung von der Herrin

Bist du bereit für eine weitere abartig-geile Poppers-Wichstortur? Sehnsüchtig hast du kleiner Poppers Sklave darauf gewartet, per Anweisung für mich Poppers zu ziehen und deinen Sklavenschwanz dabei zu wichsen. Du bist einfach süchtig nach meinen Wichsanleitungen und den dominanten Befehlen. Na dann wird es jetzt wieder ein Stückchen extremer.

Erstmal schön brav auf die Knie – da wo du hingehörst. Du brauchst dein Poppersfläschchen und gegeben falls eine Inhaliermaske, insofern vorhanden. Ich werde dir immer wieder einen Countdown geben, bei dem du dann ziehen musst. Zuerst aber sorge ich für eine gewisse Grund-Geilheit! Ich werde dafür sorgen, dass du mit Poppers nicht nur richtig hirngefickt wirst, sondern dein Sklavenschwanz vor lauter Geilheit pulsiert.

Mein Teasing in dieser Wetlook-Leggings und dann noch dieser Wahnsinns-Ausschnitt meiner Brüste intensiviert deine unendliche Geilheit nur noch mehr. Meine Wichsspiele werden dich wahnsinnig machen, Popperssklave.

Ich warne dich: Du wirst sehr oft ziehen müssen! Das ist nur etwas für hart erprobte Popperswichser! Meine Stimme tut ihr übriges! Du wirst mir gnadenlos verfallen, falls du das nicht schon längst bist. Ich mache dich nervös und abhängig! Am Ende dieser Tortur darfst du als Belohnung spritzen, falls du es bis dahin ausgehalten hast und natürlich wieder nur mit einem Spritzcountdown. Genug gelesen! Wirst du dich nun trauen, die Poppers Wichs-Challenge durchzuführen? Natürlich wirst du! Leg los!

Hinweis: Ich spiele hier lediglich mit der Fantasie von Poppers. Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass Poppers einen Rauschzustand verursachen kann. Der Besitz unterliegt in den deutschsprachigen Ländern (Deutschland, Österreich, Schweiz) keinen betäubungsmittelrechtlichen Vorschriften und ist damit legal; der Kauf, Verkauf oder Handel von Amylnitrit ohne Erlaubnis verstößt jedoch gegen die Arzneimittelgesetze der entsprechenden Länder. Auch in den meisten anderen europäischen Ländern sind Poppers nicht legal erhältlich. Oft kann man über Onlineshops beziehen: Dort werden Poppers als „Legal Highs“ unter Angabe falscher Verwendungszwecke, wie etwa als „Reinigungsmittel“, „Zimmerduft“ oder „Leder-Putzmittel“, angeboten. Eine offizielle und gute Bezugsquelle für Poppers jeglicher Art gibt es hier: Poppers-Shop

%d Bloggern gefällt das: