Keine Büroarbeiten mehr für die Herrin – Bürogumminutte

Die Hauptaufgabe der Bürogumminutte (BGN) ist, ihrer Herrin sämtliche anfallenden Büroarbeiten abzunehmen. So hat die Herrin mehr Zeit für die wichtigen Dinge des Lebens. Diese sind zum Beispiel Shopping, Partys, Chillen, Fitness, die erziehung anderer Sklaven und so weiter! Dabei werden die gestellten Aufgaben von der BGN voller Dankbarkeit angenommen und zügig erledigt. Beschweren und meckern über die gestellte Aufgabe ist verboten. Das wird selbstverständlich bestraft. Die Kleidung der BGN besteht hauptsächlich aus Latex. Sie kann aber auch durch Lack oder Leder ergänzt werden. Die BGN ist das vollständige und lebenslängliche Eigentum der Herrin.

Die Bürogumminutte ganz konkret

Die BGN steht nach Belieben der Herrin auch für andere Formen der Versklavung zur Verfügung. Der Phantasie der Herrin sind hierbei keine Grenzen gesetzt. Als Zeichen ihrer Dankbarkeit und Unterwerfung gegenüber der Herrin muss die BGN regelmäßige Tribute entrichten. Weitere wichtige BGN-Pflichten sind u. a. die tägliche Anbetung der Herrin. Dies geschieht natürlich auf Knien. Ein tägliches Analtraining ist ebenfalls Pflicht. Die BGN ist also Sekretärin für die Herrin und Spielobkjet der Herrin zugleich – eine reizvolle Doppelrolle.

%d Bloggern gefällt das: