Was ist Hypnose-Fetisch?

– hypnotische Trance – Induktion – Suggestionen –

 

Das Ziel einer Hypnose ist das Erreichen einer hypnotischen Trance (eine tiefe Entspannung). Eine Trance wird durch die Hypnose augelöst (Induktion). Bei Beendigung wird die Trance exduziert (Exduktion). Die hypnostisierte Person wacht auf. „Hypnos“ ist griechisch und bedeutet Schlaf. In der Anfangszeit ging man davon aus, dass es sich um einen schlafenden Zustand handelt. Bei Suggestionen werden dem Gegenüber verbale Anweisungen gegeben, die auf das Unterbewusstsein wirken sollen. Das ist also genau das richtige für devoten Sklaven ;). Nicht jede Person ist hypnotisierbar. Etwa 10 % der Menschen sind sehr leicht hypnotisierbar. Hingegen können und dürfen nur 5 % NICHT hypnotisiert werden. Blinde oder gehörlose Menschen sind bedingt hypnotisierbar. Der Zustand der Trance wird meist durch die direkte Methode herbeigeführt: Dabei muss der Sklave einen Gegenstand so lange anstarren, bis er durch diese Fokussierung einen Trance Zustand erreicht.

– Stadien der Trance

Somnolenz (leichte Trance) : Hierbei unterscheidet sich Aktivität des Bewusstseins kaum vom Wachzustand. Man kann dabei eine beginnende Entspannung der Muskeln beobachten. Bewegung und verbale Kommunikation sind hierbei noch möglich.

Hypotaxie (mittlere Trance): Der Körper wird empfindungslos. Die Muskeln entspannen sich zusehends. Man ist kaum noch wach dabei. Hierbei ist auch vollkommene Schmerzlosigkeit möglich.

Somnambulanz (tiefe Trance): Der vollkommene Entspannungszustand mit Verlust des Wachbewusstseins. Hierbei ist ein kompletter Verlust des Erinnerungsvermögens möglich. Bei positivem Verlauf nimmt der Sklave irreale Dinge wahr, die in seinem Unterbewusstsein und seiner Fantasie vorhanden sind. Bei negativem Verlauf hingegen nimmt der Sklave reale Dinge nicht mehr wahr. Es ist dann auch sehr schwer, den Sklaven aus der Trance zurück zu holen.

 

– Folgende Phänomene können bei einer Trance-Session auftreten:

– verzerrte Zeitwahrnehmung

– höhere Lern- und Merkfähigkeit

– Halluzinationen positiv und negativ

– veränderte Gefühlswahrnehmung zum Beispiel Schmerzlosigkeit, höhere oder schwächere Empfindlichkeit oder auch kompletter Verlust der Gefühlsempfindungen.

– die Aufhebung gedanklicher Blockaden und Beschränkungen

 

Synonyme: Hypnose, Suggestion, Induktion, Exduktion, Entspannung, Selbsthypnose, Trance, Blitzinduktion, Leerhypnose,

Video- und Bilderwünsche nehme ich gerne entgegen!

In diesem Bereich habe ich folgende Bilder und Videos:

%d Bloggern gefällt das: